Der Tod ist ein Kommunist

Frau Kelle hat wieder für euch vorgelesen. In meinem Literarischen Solo heute das neue Buch von Giuseppe Gracia. Wer ihn nicht kennt, sollte den Schweizer Autor und Kolumnisten der NZZ unbedingt kennenlernen (und ganz nebenbei auch gleich „Der Abschied“ mit bestellen, ein früheres Werk, dass mich damals schon im ersten Satz komplett hatte), weil er wie kein anderer Hintergründiges, Philosophisches und Spannung mit gelassenem Humor verbinden kann. Und was macht man nun als Autor, wenn die Satire die politische Realität überholt? Genau: Man presst die Corona-Krise zwischen zwei Buchdeckel. „Der Tod ist ein Kommunist“ ist nicht nur ein ziemlich geiler…

Weiterlesen Der Tod ist ein Kommunist

VIDEO: Interview Birgit Kelle bei BILD TV zu #allesdichtmachen

Die Aktion #allesdichtmachen hat große Kontroversen verursacht in der deutschen Medienlandschaft. Dürfen die das, diese Schauspieler? Sich mit Satire, Polemik und Zynismus in Videoform äußern. Und das auch noch kritisch zur Coronapolitik? Das linke Establishment ist verstört, über sich selbst und die eigenen Kollegen. Früher war Kunst gegen das System gerichtet. Heute soll sie nur noch systemkonform sein. Ja, auch die Linke hatte früher mehr Lametta. Ich habe bei BILD TV Live im Interview erklärt, warum #allesdichtmachen die beste Aktion seit langem war. Witzig, geistreich und nötig. Hier geht es zum Video:

Weiterlesen VIDEO: Interview Birgit Kelle bei BILD TV zu #allesdichtmachen

Merkel warnt vor „ungeimpften Kindern“, aber wer warnt Armin Laschet?

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt heute vor Schulbetrieb mit "ungeimpften Kindern" im Herbst. Hier wird ernsthaft in die Diskussion eingebracht, ein geregelter Schulbetrieb könnte nur stattfinden, wenn nicht nur die Senioren und die Risikopatienten, nicht nur die Erwachsenen insgesamt geimpft sind, sondern erst wenn auch alle Kinder durchgeimpft sind. Also am Sanktnimmerleinstag, denn es existiert ja nicht einmal eine Impfung für Kinder, selbst wenn man sie wollte und das sollte auch noch extra geklärt werden. Man muss sich in diesem Land ja neuerdings mit inhaltlichen Triggerwarnungen ständig präventiv erklären, um nicht automatisch und ohne Umweg in die Ecke unbelehrbarer Idioten…

Weiterlesen Merkel warnt vor „ungeimpften Kindern“, aber wer warnt Armin Laschet?

#Gendergaga – Oder: Die Rückkehr von Gräfin Voldemort

Sagen Sie jetzt nichts! Schon gar nicht meinen Namen. Ich bin sicher, sobald in den gendersensiblen Fluren des Fachblattes „Journalist“, das aus emanzipatorischen Gründen neuerdings auch  „Journalistin“ heißt, der Name Birgit Kelle ausgesprochen wird, beginnt es Blut zu regnen, die Mächte der Finsternis rotten sich zusammen und das Auge von Mordor richtet seinen Blick unerbittlich mitten in die Abgründe der Redaktionsräume, um den Untergang des richtigen Haltungsjournalimus final einzuleiten. Und so kann man verstehen, dass die aktuelle Kolumne über Floskeln im Journalismusbetrieb von Sebastian Pertsch und Udo Thile zwar den Buchtitel meines Bestsellers GENDERGAGA trägt, wir aber statt inhaltlicher Auseinandersetzung…

Weiterlesen #Gendergaga – Oder: Die Rückkehr von Gräfin Voldemort

Cancel Culture wie aus dem Lehrbuch

Seit Tagen werden bei Twitter alle meine Tweets zu den Morden in der Basilika Notre Dame in Nizza als "Hatespeech" gemeldet. Gestern nun wurde es absurd. Noch am 31. Oktober war dieser Tweet laut Twitter nach Prüfung nicht zu beanstanden, einen Tag später am 1. November, wurde der identische Tweet gelöscht, weil er jetzt doch gegen "Regeln und Gesetze" verstoße. Beidesmal bezieht sich die Twitterlöschkolonne auf dieselben Regeln und Gesetze. Das ist kafkaesque. Der Tweet hatte weit über 2000 Likes, war viele hundert mal geteilt. Und ich würde es wörtlich wiederholen, auch wenn es nicht allen gefällt. Denn Christen in…

Weiterlesen Cancel Culture wie aus dem Lehrbuch

Aufruf: Stoppen wir den politischen Islam

Der Islamismus schlägt in den muslimischen Gemeinschaften Europas zunehmend Wurzeln – auch in Deutschland. Eine Entwicklung, die schon jetzt eine Zerreißprobe für unsere Gesellschaft darstellt. Wir dürfen dazu nicht länger schweigen. Ein gemeinsamer Aufruf, von mir und einigen Mitstreitern, veröffentlicht in der Tageszeitung DIE WELT. Unter dem Link, findet sich der gesamten Text. Hier ein Ausschnitt: "Wer schweigt, kann nichts verändern, sondern bleibt Zuschauer bei einer Entwicklung, die schon jetzt eine Zerreißprobe für unsere Gesellschaft darstellt. Der politische Islam ist eine ernsthafte Gefahr für unser Land. Er ist ein Integrationshindernis mit unabsehbaren Folgen. Verantwortungsbewusste und nachhaltige Politik muss präventiv handeln,…

Weiterlesen Aufruf: Stoppen wir den politischen Islam

Es gibt keine „Islamophobie“ aber sicher einen Terror im Namen des Islam

Gerade wurde in Frankreich wieder ein Mensch enthauptet im Namen des Islam. Wieder Nizza. Wir wissen zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel, aber gesichert ist: In der katholischen Kirche Notre Dame in Nizza ist eine Rentnerin in der Kirche geköpft worden, es gibt weitere Schwerverletzte, der oder die Täter haben offenbar direkt nach Beginn der Messe zugeschlagen. Es erschallten die Rufe „Allahu Akbar“. Während also auf der einen Seite Unschuldige im Namen des Islam auf grausame Weise ihr Leben lassen, was mit Sicherheit die Mehrheit zumindest der im Westen lebenden Muslime genauso erschreckt, wie den Rest der Bevölkerung, liegt der…

Weiterlesen Es gibt keine „Islamophobie“ aber sicher einen Terror im Namen des Islam

Sind wir nicht alle ein bisschen Bono? – Oder: Promi-Elend in Zeiten von Corona

Warum kann er nicht einfach Fußballspielen und den Mund halten? Wieso kann sie nicht einfach singen und gut ist? Warum spielt er nicht einfach Klavier oder schreibt einfach harmlose Katzenbücher, sie nicht einfach nur hübsche Frauenromane, warum muss er jetzt auch noch Politik machen, anstatt einfach Theater zu spielen oder Filme zu drehen? Es sind immer erschütternde Momente, wenn Prominente als unsere letzten Helden entzaubert werden, sie uns enttäuschen, erstaunen, frustrieren oder empören und wir feststellen: sie sind auch nur Menschen. Aber anders als wir dachten. Sie haben Meinungen, die man abstrus finden kann, Launen, die man ihnen nicht zugetraut hätte…

Weiterlesen Sind wir nicht alle ein bisschen Bono? – Oder: Promi-Elend in Zeiten von Corona

PHOENIX-Runde: „Zoten, Sprüche, Herrenwitze – Die Sexismusdebatte.“

Die FDP und ihr Herrenwitz-Problem rund um Christian Lindner war nur der Aufhänger für die Sendung gestern bei PHOENIX, diskutiert wurde wild durcheinander über eine Mischung aus Sexismus, Frauenquote, Parität, Frauenförderung und die offenbar allgegenwärtige „toxische Männlichkeit“ und nein, es gab keine Lösung am Schluss. Die Sendung ist in der Mediathek von Phoenix zu sehen für jene, die es gestern Abend verpasst haben. Es diskutierten in verteilten Rollen:- Sawsan Chebli, SPD-Politikerin und ständiges Sexismusopfer- Wolfgang Bosbach, CDU-Politiker in der wunderbaren Rolle als alter weißer Mann- Birgit Kelle, Publizistin und Sexismusbeauftragte Ihres Vertrauens in allen Lebenslagen- Christoph May, selbstkritischer Männerforscher mit Hang…

Weiterlesen PHOENIX-Runde: „Zoten, Sprüche, Herrenwitze – Die Sexismusdebatte.“

Auch der schwarze Mann ist am Ende nur ein Mann

Jede Gruppe braucht ihre Geheimsprache, um sich abseits der Mehrheit zu unterhalten. Das war schon in der dritten Klasse so, als wir die ersten Zettel durch die Bankreihen gegeben haben und in Geheimschriften und Codes formulierten, damit jene, die den Zettel widerrechtlich öffneten, bevor er bei der besten Freundin oder dem Angebeteten ankam, nicht verstehen konnten, was wir sagen wollen. Top secret! Manche haben die dritte Klasse intellektuell nie überwunden, dafür gibt es heute intersektionale, gendergerechte Sprache. Man sagt, sie sei inklusiv, tatsächlich ist es wie in der dritten Klasse ein exklusiver Geheimcode, den nur die Eingeweihten verstehen. Ich weiß…

Weiterlesen Auch der schwarze Mann ist am Ende nur ein Mann