NOCH NORMAL? Heute in der NZZ

Sind Sie Feministin? Zögern macht verdächtig – Wie das Beschwören des Frauenkollektivs im politischen Raum eingefordert wird, obwohl man gleichzeitig nicht einmal klar definieren kann, was denn nun „Feminismus“ überhaupt bedeutet, ist Thema des zweiten Kapitels in meinem neuen Buch NOCH NORMAL? – Das lässt sich gendern!, wo ich die „10 Feministischen Gebote“ zusammengetragen habe, die jede Frau gefälligst zu befolgen hat, wenn sie nicht aus der großen Verschwesterung des Feminismus exkommuniziert werden will. Die Neue Zürcher Zeitung NZZ hat heute einen Auszug aus meinem Buch abgedruckt auf der Seite 8, einfacher ist es sicher für die deutschen Leser, hier…

Weiterlesen NOCH NORMAL? Heute in der NZZ

Eltern als Gesundheits-Gefährder ihrer Kinder? – Oder: Warum kommt gerade jetzt ein neuer Anlauf auf die Kinderrechte in die Verfassung?

Erst vor einer Woche habe ich an dieser Stelle gewarnt, dass Eingriffe in die Elternrechte gerade in Corona-Zeiten zunehmen und die mögliche Einführung von "Kinderrechten in die Verfassung" dieser Tendenz rechtliche Legitimation verschaffen würde.Jetzt wird es tatsächlich ernst: Die Regierungs-Koalition nimmt mitten in Corona Pandemie neuen Anlauf zur Verwirklichung des Zieles „Kinderrechte in die Verfassung“ – Hofft man etwa, das Thema unter dem Radar ernsthafter Probleme vorantreiben zu können, ohne dass jemand das groß bemerkt? Der Koalitionsausschuss von CDU, CSU und SPD beschloss vorgestern, am 25. August 2020, erneut eine Arbeitsgruppe einzusetzen, bestehend aus Regierungsmitgliedern sowie Fraktions- und Parteimitgliedern, damit…

Weiterlesen Eltern als Gesundheits-Gefährder ihrer Kinder? – Oder: Warum kommt gerade jetzt ein neuer Anlauf auf die Kinderrechte in die Verfassung?

Jakob, Jubelperser und Ich – Oder: ein Leben im Öffnungsdiskussionsorgien-Modus

Ob ich jetzt zum Jubelperser von Jakob Augstein werde, erreichte mich vor wenigen Tagen die Frage von einem geschätzten Kollegen, nachdem ich bei Twitter kundgetan hatte, dass ich mich langsam zu einem Fan des linksintensiven Verlegers und Hobbygärtners Augstein entwickle, weil er wie kein anderer Kollege in den Medien von Anfang an und beharrlich die Frage der eingeschränkten Bürgerrechte gebetsmühlenartig in die Diskussion trägt. Glauben Sie mir, mein verwirrendes Augstein-Groupieverhalten macht mir selbst mehr Sorgen, als es anderen machen sollte. Deswegen auch meine Erkenntnis, dass diese Corona-Krise ein echt gefährliches Ding sei. Schon als ich mich zu Beginn der angeordneten…

Weiterlesen Jakob, Jubelperser und Ich – Oder: ein Leben im Öffnungsdiskussionsorgien-Modus