Auferstehung ganz ohne Genehmigung

Beschimpfung, Frust und Segen – zusammengefasst sind das die Reaktionsvarianten, die extrem zahlreich auf meinen Blog zur geschlossenen Kirche auf verschiedenen Wegen bei mir ankamen. Lassen wir die üblichen Kirchen-Bashing-Kommentare bei Twitter weg. Menschen, die sich noch nie mit dem Glauben befasst haben, sondern immer nur draufhauen, egal wo Kirche draufsteht und egal zu welchem Anlass, sind nicht satisfaktionsfähig. Fast scheint es, als seien manche von ihnen frustriert gewesen, dass sie nicht wie sonst alljährlich gegen das Tanzverbot am Karfreitag vorgehen können und nun gar nicht wissen wohin mit ihrem Kirchenhass angesichts eines Tanzverbotes, das ganz profan durch einen Virus…

Weiterlesen Auferstehung ganz ohne Genehmigung

Church, where have you gone?

(This is the English translation of my Blog "Kirche wo bist du? Sent in by a friendly reader. Thank you! Translation: Kathrin Enke) The other day, I got a call from a friend who was worried about her father. A dementia sufferer, he is used to going to church several times a day to pray the Rosary. Faith is an important anchor in his daily routine, particularly now that he has been widowed. Suddenly the church is closed. He does not know why, he does not know where to go, and he is constantly having to be prevented from setting…

Weiterlesen Church, where have you gone?